Funktion hat Tradition

Im Jahre 1922 beginnt ein Schuhmacher gemeinsam mit einem Arzt „gesunde“ Schuhe zu entwickeln. Was sich zunächst profan anhört, war zu der damaligen Zeit revolutionär und mutig. Nach der Idee von GANTER sollten Schuhe den Füßen Raum lassen und sie in ihrer natürlichen Funktion unterstützen. Die Fußbekleidung nicht dem Diktat der Mode zu unterwerfen, sondern der menschlichen Anatomie und Biomechanik, wurde anfangs nur belächelt. - Ganz im Gegensatz dazu, war die Begeisterung der ersten Kunden riesig; Schuhe zu besitzen, in denen sich Ihre Füße wohlfühlten und damit zu guter Letzt auch sie selbst sich wohlfühlten.

Der große Erfolg des Wohlfühlschuhs gab GANTER Recht und war beständiger Ansporn GANTER-Schuhe immer besser zu machen. 1977 entstand so der erste GANTER AKTIV. Der GANTER AKTIV war ein völlig neuer Schuh. Die Funktion der Sohle hat seinen Besitzern ein Gehen wie auf natürlichen, weichen Böden möglich gemacht. Darüber hinaus hat er viele Menschen vor Zivilisationsleiden, wie z.B. Rückenschmerzen und Haltungsschäden bewahrt bzw davon befreit.

Den weiteren Weg kennzeichnen so fundamentale Erfindungen wie das Arkadengelenk zur Entlastung der Mittelköpfchen bei Schuhen bis zu 3 cm Absatz
und 1985 das Patent zur 4-Punktabrolldynamik, um die Führung des Fußes auf seiner natürlichen Abrolllinie zu gewährleisten.

2006 war für GANTER wieder ein bedeutendes Jahr. Dem GANTER-Team ist es gelungen eine Entwicklung zu realisieren, die die Funktionalität des
GANTER AKTIV entscheidend verbessert und die positiven Effekte des Barfußlaufens hocheffizient auf den Körper wirken lässt. Seine Sohle besteht aus 3 Funktionskomponenten. Das Herzstück ist ein Stabilisator. Dieser ist verpackt in eine Abrollsohle und eine innere Dämpfungsmatte.

(1) Der erste GANTER AKTIV
     1977 entstand der erste GANTER AKTIV, ein völlig neuer Schuh.

(2) Arkadengelenk

(3) Der neue GANTER AKTIV

 

Ein Unternehmen der LORENZ Shoe Group AG