"Unsere Füße sind wie die Wurzeln eines Baumes, werden sie eingeengt, wirkt sich das auf unseren ganzen Körper aus."


Fußgerechte Schuhe unterstützten den Fuß in seiner natürlichen Funktion, verschaffen ihm natürliche Bedingungen und eine gesunde Umgebung.

Schuhe gibt es natürlich viele, für jede Gelegenheit spezielle: für Beruf, Freizeit und Sport.
Bei Sportschuhen weiß jeder, wie wichtig die richtigen Schuhe für die unterschiedliche Bewegungsabläufe und verschiedene Beanspruchungen sind, dass sie den Füßen Halt, Unterstützung und genügend Spielraum geben müssen.

Und für den Alltag?
Auch da gibt es Schuhe in den verschiedensten Arten und Qualitäten. Was fußgerechte Schuhe auszeichnet, worauf Sie beim Schuhkauf unbedingt achten sollten, erfahren Sie hier:

 



100%ige Passform

Ein Schuh muss in Länge und Breite passen. Denken Sie daran, dass sich Ihr Fuß im Laufe des Tages durch die Belastung vergrößert.
In zu kurzen Schuhen werden die Zehen gestaucht, das sich bei jedem Schritt ein Zehenschub ergibt. Bei zu weiten Schuhen rutscht der Fuß nach vorne.

Ein fußgerechter Schuh muss vorne breit sein, niemals spitz, weil er dadurch das Fußskelett deformiert.


Das natürliche Fußbett

Das Fußbett muss der Fußform entsprechen, damit es gezielt stützen und entlasten kann.
Damit sich die Füße wie barfuß in der Natur fühlen.


Die elastische Sohle

Sie ist wichtig, damit der Schuh den natürlichen Bewegungsablauf mitmachen kann - von der Ferse über den Ballen bis hin zu den Zehen,


Die richtige Absatzhöhe

Sie ist ganz entscheidend für die Fußgesundheit. Überhöhte Absätze schaden den Füßen, weil sie die natürliche, gesunde Gewichtsverteilung des Körpers auf die Füße - 2/5 auf dem Ballen, 3/5 auf der Ferse - nicht gewährleistet ist. Das Gewicht verlagert sich unnatürlich stark auf den Ballen, der Vorfuß muss den Großteil des gesamten Körpergewichts tragen. Knochen, Muskeln, Sehnen und Bänder halten das nicht lange aus, und es ist erwiesen, dass zu hohe Absätze Auslöser für viele Fußkrankheiten sind, deshalb halten Ärzte auch nur bis maximal 3 cm für das tägliche Tragen vertretbar.


Natürliche Materialien

Gönnen Sie Ihren Füßen echte Materialien. Achten Sie beim Schuhkauf vor allem auf das Zeichen "Echtes Leder". Leder ist zwar etwas teurer als Synthetik, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Leder atmet, garantiert die gute Luftzirkulation und den Feuchtigkeitsaustausch und schützt so vor nassen, verschwitzten Füßen und Geruchsproblemen.


Gute Verarbeitung

Das Prüfen Sie am besten mit eigenen Augen. Wie ist das Material beschaffen, ist es sorgfältig verarbeitet, gibt es keine Nähte, die drücken könnten? Scheuen Sie sich nicht, etwas genauer hinzusehen.
 

Tragen Sie nur Schuhe, die 100%ig passen, die ein anatomisch geformtes Fußbett, eine elastische Sohle und keine zu hohen Absätze haben. Schuhe, die aus natürlichen Materialien und einwandfrei gefertigt sind. So verhindern Sie von Anfang an, dass Ihre Füße durch falsches Schuhwerk irreparable Schäden erleiden.
 

Zurück zur Übersicht